Új jelszó kérése
Új jelszó kérése
Kategóriák
Sikerlistánk
Bankkártyás fizetés
Tanúsítvány
SSL Certificate
Pénznem váltás
Facebook

Foxpost csomagautomaták

Foxpost banner

Pick Pack Pont

pickpack_logo

Termék részletek


ENTSTEHUNG UND ENTWICKLUNG DER MODERNEN PRIVATRECHTSORDNUNGEN UND DIE RÖMISCHRECHTLICHE TRADITION

-15%
ENTSTEHUNG UND ENTWICKLUNG DER MODERNEN PRIVATRECHTSORDNUNGEN UND DIE RÖMISCHRECHTLICHE TRADITION
6 600 Ft
Akció: 5 610 Ft5610
Kezdete: 2017.06.01   A készlet erejéig!

Szerző: Hamza Gábor

ELTE Eötvös Kiadó Kft., 2009

 

Professor Gábor HAMZA promovierte Sub auspiciis Praesidentis Rei publicae an der Staats- und Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Eötvös Loránd Universität in Budapest. Längere Studienaufenthalte in Deutschland und in Italien. Habilitation in Budapest 1979. Ordentlicher Professor für Römisches Recht, Rechtsgeschichte und Rechtsvergleichung an der Eötvös Loránd Universität in Budapest seit 1984. Gastprofessuren an Universitäten in Italien, Frankreich, USA, Spanien, Belgien und Japan. Mitglied der Ungarischen Akademie der Wissenschaften. 

  • Autor von auch in Fremdsprachen veröffentlichten Monographien, Lehrbüchern und Abhandlungen auf dem Gebiete des römischen Rechts, der ungarischen und europäischen Rechtsgeschichte sowie der Rechtsvergleichung. Das Gemeineuropäische Privatrecht, das ius commune (privatum) Europaeum zu erschaffen stellt für die nächsten Jahrzehnte eine der wichtigsten Herausforderungen für das zusammenwachsende Europa dar. Vorbedingung dafür ist auch die gründliche Aufarbeitung und Darstellung der gemeinsamen historischen Wurzeln der Privatrechtsordnungen der Staaten Europas. Das ius commune (privatum) Europaeum dient immer mehr auch außerhalb Europas als Vorbild für die regionale Rechtsangleichung. Diese Tendenz macht sich in erster Linie in Südamerika, aber auch in Asien bemerkbar. Im Werk werden auch die Geschichte und die derzeitige Lage der Rechtsvereinheitlichung innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika (USA) berücksichtigt. Die gemeinsame Grundlage des Privatrechts in Europa bildet in erster Linie das römische Recht, welches im Mittelalter und in der Neuzeit die Rechtsordnung der meisten europäischen Länder geprägt hat. Gleichermaßen bildete das römische Recht in der Neuzeit, teilweise infolge der Kolonisation, auch in vielen Gebieten bzw. Staaten außerhalb Europas die Grundlage der Rechtsordnung. Auch in der Gegenwart ist das Privatrecht der meisten europäischen Staaten und einer großen Anzahl der außerhalb Europas liegenden Länder wesentlich vom römischen Recht beeinflußt. Die heute noch lebendige römischrechtliche Tradition stellt folglich einen festen Bestandteil der europäischen, aber auch der juristischen kulturellen Identität auf Weltebene dar. In dieser Erkenntnis beschreibt der Autor das Fortwirken des römischen Rechts in allen europäischen Staaten und in etlichen Ländern der anderen Kontinente.

  • ISBN
    978-963-693-147-6
    Kiadó 
    ELTE Eötvös Kiadó
    VTSZ
    4901
Webáruház készítés
Weboldalunk további használatával jóváhagyja a cookie-k használatát az adatvédelmi nyilatkozatban foglaltak szerint.